Hersteller: MrZogs

Mr.Zogs Surfwachs SEX WAX - 75 Gramm grün

Art.Nr.: Mr-Zogs-Sex-Wax-gruen

Hersteller: MrZogs

EUR 3,80
inkl. 16 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Lieferzeit 1-2 Tage
  • Gewicht 0,1 kg


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Mr. Zogs Surfbrettwachs SEX WAX - 75 Gramm - grün

 

Für den Bereich Temperaturbereich kalt Cold 10 - 17 Celcius

Ursprünglich 1972 hergestellt ist dieses WAX Rezept der "alten Schule" immer noch super beliebt und bietet ein effektives Maß an Traktion. 

Auswahlhilfe:
Farbe grün: Temperaturbereich kalt Cold 10 - 17° Celcius. Empfehlung: bis 14 Grad
Farbe orange: Temperaturbereich mittel für die Wassertemperatur: 13 - 20°C
Farbe rot: Temperaturbereich Warm 19 - 26° C. Empfehlung: ab 20 Grad
 

Leistungsmerkmale

Mr Zogs Sex WAX - grün
Original Mr. Zog's Sex Wax für Surfboards
Inhalt: 75g
Temperaturbereich - Cold
10-17 °C  / 50-62 °F

 

Waxen:

Anders als bei Windsurfern oder Kitesurfern, die auf ihren Brettern Fußschlaufen für den richtigen Halt haben,
gibt es für uns Wellenreiter nur zwei Möglichkeiten den nötigen Grip auf dem Surfboard zu erreichen:
entweder das Bord wachsen oder ein Pad anbringen.

Da die Oberfläche des Surfboards sehr glatt ist und in Verbindung mit Wasser sehr rutschig wird, benötigt man Surfwachs oder ein Surfpad,
was für den richtigen Halt sorgt. Ohne dieses wird euch – egal ob mit oder ohne Schuhe – der Take-off nur sehr schwer gelingen,
da man auf dem Brett wegrutschen kann.

 

Hier ein Profitipp von: surfersmag.de

Basic-Wissen und ein bisschen mehr: Wachsen.

 

1. Schritt: Richtiges Wachs aussuchen

1a. Base-Coat

Im Prinzip gibt es zwei Arten von Wachs für dein Surfboard: Top-Coat und Base-Coat.
Hast du ein komplett ungewachstes Surfbrett vor dir liegen, brauchst du erst mal Basecoat.
Dieses Wachs ist härter als „normales“ Topcoat-Wachs und hält länger auf dem Brett.
Dafür klebt es aber auch nicht so schön und gibt auch keine so schönen Knubbel wie der Top-Coat.
Der Base-Coat dient, wie der Name schon sagt, als Basis für die obere Wachsschicht und sollte eigentlich vor jedem
Surftrip erneuert werden. Das Gute daran ist, dass ihr dadurch nicht nur einen besseren Stand auf dem Board habt,
sondern auch die Vorfreude auf die erste Session nochmal gesteigert wird.
Nicht umsonst assoziiert man als Surfer keinen Geruch mehr mit Urlaub,
als den von Surfwachs Um diesen kleinen Kick zu kriegen, müsst ihr natürlich nach eurem letzten Surftrip
das Wachs komplett von eurem Surfboard entfernen. Doch dazu später mehr.

1b. Top-Coat

Nach dem Base-Coat kommt dann der Top-Coat da. Hierbei handelt es sich um das „normale“ Surf-Wachs.
Wenn du dir am Strand von irgendeinem anderen Surfer Wachs leihst,
wird das in 90 % der Fälle Top-Coat sein. Im Gegensatz zu Base-Coat gibt es beim Top-Coat Unterschiede in der Härte des Wachses.
Ausschlaggebend ist hierbei die Wassertemperatur, in der du vorhast zu surfen.
Das geht bei Kaltwasser-Wachs los, geht über zu Warmwasser-Wachs und landet schließlich bei Tropical-Wachs.................

hier geht es zum kompletten Artikel von surfersmag.de

Bewertung(en)